Weihnachtskarte mit Firmeneindruck und ZitatStilvoll Gratulieren: Mit nur wenigen Worten, können Sie Ihren Mitmenschen zeigen, dass Sie an ihrem Leben teilhaben und an sie denken. Sie pflegen so nicht nur Ihre Kontakte, sondern bauen auch gleichzeitig ein Netzwerk auf. Ob Sie Ihre Glückwünsche lieber schreiben, ob Sie die Person anrufen oder die Glückwünsche persönlich überbringen, immer sollten Sie Ihre Worte sorgfältig wählen. Sowohl im Privaten wie auch im Geschäftlichen ist Ziel und Zweck des Glückwunsches immer, den Beglückwünschten zu erfreuen oder zu überraschen.

 

Passen Sie Ihren Glückwunsch individuell auf die Person und den Anlass an. Eine Daumenregel ist: Hinterlassen Sie ruhig ein bisschen Geschmack von Zuckerwatte als dass Ihr Glückwunsch zu halbherzig wirkt. Aber Vorsicht, übertreiben Sie es nicht! Schreiben Sie Ihren Glückwunsch auch nicht einfach so dahin. Nehmen Sie sich Zeit für einen stilvoll und harmonisch geschriebenen Glückwunsch. Einen kleinen Wegweiser hierfür finden Sie in dem Beitrag Glückwünsche richtig formulieren.

 

          So wünschen Sie richtig viel Glück!

POEM, so heißt die Zauberformel, welche Sie sich einprägen müssen! Damit können Sie sprachlich, formal und inhaltlich nichts falsch machen. Mithilfe dieser Formel können Sie sich sicher sein, dass Sie stilvoll gratulieren:

P = Prägnant und persönlich: Ein ausdrucksstarker und individuell verfasster Glückwunsch.
O = Optimistisch: Die Tonalität Ihres Glückwunsches.
E = Elegant: ästhetische Sprache und Gestaltung, nehmen Sie sich Zeit!
M = Manuell: Insbesondere im Zeitalter des Internets, sind handgeschriebene Glückwünsche etwas Besonderes.

Den Anlass verpasst, was nun?

Sie haben den Geburtstag vergessen oder zu spät von einem Anlass erfahren? Das kann jedem passieren! Tun Sie nur nicht so, als wäre nichts passiert! Unterlassen Sie aber auch lange Erklärungen. Stellen Sie die Person bzw. den Anlass weiterhin in den Mittelpunkt und entschuldigen Sie sich kurz für die späten Glückwünsche. Schreiben Sie beispielsweise: „Entschuldige bitte meine verspäteten Glückwünsche. Ich hoffe, du hattest einen wundervollen Geburtstag!“ Dann folgt der eigentliche Glückwunschtext.

Die Detailfrage: Du oder Sie? T oder dt?

Insbesondere bei beruflichen Kontakten, welche länger inaktiv waren, kann es leicht passieren, dass man versehentlich siezt, obwohl man schon per Du war. Hilfreich ist hierfür eine kleine Notiz zur rechten Zeit in den Kontaktdaten. Auch die Schreibweise von Namen kann zu manch einem Fauxpas führen. Ob Meier mit ai,ay,ei,ey oder Schmidt mit t, dt, aber auch nach Namensänderungen durch eine Heirat, sind hier nur kleine Stolpersteine. Haben Sie die aktuelle Adresse? Gratulieren Sie nicht an eine alte Adresse, obwohl man Ihnen die neue bereits mitgeteilt hat.

Dem roten Glückwunsch-Faden folgen

Der Anlass und die Person stehen immer im Mittelpunkt Ihrer Gratulation. Wie ein roter Faden sollten Ihre Glückwünsche diesem Anlass folgen. Wollen Sie lieber eine Glückwunschkarte versenden als einen Glückwunschbrief, dann konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche und versuchen Sie bitte nicht einen Roman auf eine Glückwunschkarte zu zaubern. Je kürzer der Text, desto konzentrierter muss er sein. Lassen Sie alles weg, was nicht zum Thema gehört oder passt.

Die richtige Sprache wählen

Achten Sie in Ihrem Streben nach einem besonderen Glückwunsch darauf, nicht in Selbstdarstellung abzugleiten indem Sie aufzeigen möchten, wie toll Sie schreiben können. Denken Sie immer daran: „In der Kürze liegt die Würze!“. Verwenden Sie fremdsprachliche Gedichte oder Zitate nur, wenn Sie diese Sprache auch wirklich einwandfrei beherrschen. Sonst eignet sich für einen deutschen Empfänger immer ein deutscher Text oder eine passende Übersetzung. Ein paar Englischkenntnisse dürfen Sie in der Regel jedoch voraussetzen.

Beherzigen Sie diese kleinen Feinheiten, die korrekte Ansprache, Tonalität sowie Formulierung und ein Lächeln ist Ihrer Glückwunschkarte gewiss.